Eintrag 25 - good bye und auf wiedersehen

So, nun der allerletzte eintrag!

waren gerade zum letzten mal japanisch duschen/baden. sehr traurig. das letzte mal unser duschgel aufs aeusserste ausgereizt, bevor es, wie haarshampoo und rasierschaum in den mistkuebel wanderten...

wir gehen lachend und weinend fort, in der angst, dass erst daheim der wahre kulturschock kommt - sich wieder an die "normalitaet" gewoehnen.

doch jetzt wird dann geschlafen, bereit fuer den letzten gang zum flughafen und zurueck in die heimat.

auf bald, geliebtes japan, denn vergessen seist du nie!

28.8.08 15:08, kommentieren

Eintrag 24 - am ende waren`s nur noch zwei

Begruesse!

So, nun sind wir wohl am Ende angelangt. Heute letzter echter Tag in Japan, morgen nacht geht`s ja schon wieder heim....

Goodbye forever old fellows and gals
Goodbye forever old sweethearts and pals
God Bless them
Gee, but I'd give the world to see
That old old gang of mine.
(Dean Martin)

 

Tja, was haben wir noch so getrieben, auf den letzten metern? gestern war ein entspannter tag in osaka. morgens gemuetlich fruehstuecken und dann zu mittag ins kino. unglaublich, wie viele leute in japan ins kino gehen! eig. wollten wir um 10 gehen, aber es waren so viele leute, dass wir nur karten fuer die naechste vorstellung kaufen konnten. so viele leute standen an (alle kassen offen, wir zweimal ums eck und in der eindrehschleife vor den kassen gestanden), das gibts in oesterreich nicht mal bei einer blockbusterpremiere am abend! und voll viele frauen haben sich sex and the city angeschaut! aber wir nicht (oh nein, zu so niedrigen humor lassen wir uns nicht herunter!). wir waren in "D.M.C.-Detroit Metal City", ein japanischer film, basierend auf einem manga. wir haben kaum ien wort verstanden, aber der film sprach in bildern fuer sich!

kurz die story: ein typ aus der provinz geht nach tokyo um zu studieren. er ist ein muttersoehnchen, total weich und liebt romantische musik. er macht selbst musik mit seiner gitarre. nach dem studio wird er leadsaenger einer metalband -"DMC" (mit dem klingenden Kuenstlernamen "Johann Krause"*ggg*). das passt ihm gar nicht, und macht ihn total fertig. auch die anderen typen in der band sind nicht wirklich metaller, sondern werden von ihrer tyrannischen managerin dazu gemacht (die ihre zigaretten immer auf deren koepfen ausdrueckt). der typ will also aussteigen und trifft eine fruehere mitstudentin, in die er sich verliebt. sie steht auch auf die selbe romantisch-sanfte musik wie er, und er versucht mit allen mitteln zu verhindern, dass sie rausfindet, dass er der saenger von DMC ist. nach wirren und pannen flieht der typ nach hause und verschanzt sich dort - im falschen moment, denn der amerikanische "metal gott" - jack - geht auf seine letzte tour und fordert alle wichtigen (im falle japans DMC) metalbands zum showdown heraus. und der leadsaenger von dmc ist nicht da! doch fanbriefe und gutes zureden bewegen den typen, nochmals in die rolle von johann krause zu schluepfen. er gelangt (in voller montur, und die ist echt schraeg, leicht an kiss angehaucht) nach tokyo und es kommt zum grossen showdown!

wer das ende wissen will - runterladen und anschauen (man muss echt nichts verstehen).

detail: "jack" wird vom einzigen, dem wahren GENE SIMMONS gespielt! hammer! gene in einem japanischen film! saukomisch!

generell, der ganze film ein komisches muss, v.a. der schauspieler der hauptrolle erinnert stark an einen japanischen jim carrey (in mimik und aussehen).

aber was haben wir sonst getan?

wir waren noch im osaka-aquarium, auch sehr huebsch und haben die riesigen meerestiere bewundert. auch eine delfinshow haben wir gesehen.

danach ging`s noch zu pachinko, das daemlichste spiel, dass es gibt. wie flippern, nur viel langweiliger. man starrt in ein kaestchen und wirft wahllos silberne kugerln ein. und das wars. und sauteuer ist der mist auch.

heute waren wir noch in nara, auch sehr schoen. waren im todaiji, einer riesigen tempelanlage, in der eine gewaltige buddhastatue (ca. 16m hoch, das auge ist 1m lang!) steht. war sehr interessant.

ach, und zahme rehe gab es dort auch.

danach noch ein bisschen osaka geniessen und abends shabu-shabu essen. shabu-shabu ist so aehnlich wie fondue, mit gemuese und duennem rindfleisch. aber fondue schmeckt wesentlich besser.

liebe gruesse und bis bald in echt und in farbe,

 

claudia und elli

 

1 Kommentar 28.8.08 13:34, kommentieren

Eintrag 23 - der ECHTE Eintrag 23

Hallo!

im mom. sind wir leicht im stress, uns laeuft die zeitdavon und es gibt noch so viel zu tun. gestern waren wir, wieder mal mit extremer irrfahrt (zuerst falscher schnellzug zur endstation - wieder zurueck zum ausgangsort - dort in die loopline in die falsche richtung, hat laenger gedauert - dann hatte unser zug 25min verspaetung - dann in himeji in die falsche richtung gelaufen....), in himeji. dort gibt es eine schoene alte burg zu bestaunen. haben uns alles angesehen und barfuss (schuhe mussten im plastiksack mitgetragen werden) den burgturm erklommen. danach wie immer omiyageshopping und zurueck nach osaka. dort waesche waschen (sie roch auch gewaschen!!) und unsere yukata anprobieren .

heute ging`s dann wieder frueh raus - ab nach miyajima! dort steht das beruehmte schwimmende toori (eines der drei meistfotographierten motive von ganz japan). mussten mit der faehre auf die insel ueberschiffen (elli war schon beim gedanken ganz schlecht). dort dann schoener blick auf schrein und toori und siehe da - zahme rehe! die scheinen dort auch sehr bekannt zu sein (schluesselanhaenger, handtuecher usw...). sind ganz zahm und wir konnten sie auch ohne probleme streicheln anfangs war das ja auch ganz schoen, aber dann haben die biester ihr wahres gesicht gezeigt! - unschuldig wie wir sind, sassen wir auf einer parkbank am meer und haben karten an die lieben zu hause geschrieben, da kommt doch so ein vieh daher und knabbert an claudias block! beim versuch, den block zu befreien, was macht das vieh? nein, nicht etwa loslassen! sondern beinhart den rueckwaertigen einband runterreissen und fressen!!! haben dann beschlossen, dort keine karten mehr zu schreiben und die tiere keines blickes mehr zu wuerdigen.

haben auch erstmals okonomiyaki gegessen, eine mischung aus spiegelei, pfannkuchen und pizza mit kohl innen drinnen.sehr lecker.

danach zurueck aufs festland und via hiroshima wieder nach osaka.

haben noch einiges zu tun in den letzten tagen,

 

liebe gruesse, claudia&elli

4 Kommentare 26.8.08 16:01, kommentieren

Eintrag 23 - raindrops keep falling on my head

Halloechen!

heute war`s shcon ein bisschen besser, man lernt das elend zu akzeptieren....

gestern warn wir zum ersten mal "baden". also, das bad ist wie in der onsen, auch mit sitzchen vorm spiegel, brause, waschlavour und heissem becken. ins heisse becken haben wir uns aber noch nicht gewagt, vl. heute. haben heute morgen festgestellt, dass in unserem hotel sogar die putzfrauen maennlich sind! schaut sehr lustig aus, mit ihren weissen bastmuetzchen. ansonsten ist der maenneranteil mittleren alters in osaka allgemein - und in unserer elenden gegend im besonderen - sehr gross. manchmal haben wir das gefuehl, die einzigen frauen zu sein (und meistens dann faehrt eine frau auf einem fahrrad vorbei...).

heute waren wir im ukiyo-e museum. also, wir haben uns alte holzschnitte angeschaut. war recht interessant, aber leider alles auf japanisch angeschrieben. danach sind wir draufgekommen, wie lang eigentlich die einkaufsstrasse von osaka wirklich ist(riiieeesig!!). wetter war heute leider recht mies, es hat geregnet, und geregnet, und geregnet. aber das war uns auch recht egal, haben eine gemuetlichen tag verbracht.

osaka scheint fuer kugelfisch recht bekannt zu sein. ueberall gibt es restaurants die damit werben. aber da der ja hochgiftig ist und man da ein bisschen aufpassen muss, haben wir uns noch nicht drueber getraut. mal schauen, ob sich das noch aendert.

@christa+ernst: flugzeug landet ca. um 2 nachmittags (aber irgendwo daheim liegt ein zettel!!)

liebe gruesse,

 claudia & elli

3 Kommentare 23.8.08 12:44, kommentieren

Eintrag 21 - raus aus dem grau

Hallo!

wird nur ein kurzer eintrag, viel gemacht haben wir heute nicht. nur shoppen, eigentlich. die nacht war ruhig und eigentlich gar nicht so uebel. heiss war`s halt und das zimmer fuer 2 schon seeeehhhrrr klein...

sind aber dann in DIE EINKAUFSSTRASSE von osaka gefahren,dort war`s sehr schoen und wir haben wieder ein paar irre typen und dinge gesehen. 

unser viertel sah leider sowohl bei tageslicht als auch am abend, bei unserer rueckkehr recht trostlos aus...

aber egal. morgen kommt ein neuer tag!

liebe gruesse, claudia und elli

2 Kommentare 22.8.08 13:48, kommentieren

Eintrag 20 - herr, lass mich sterben

Gegruesset seid ihr!

also, angefangen hat der tag schon recht mies. Anfangs hatten wir einen Schnarcher im Zimmer (@ ernst: das kennst du ja auch),das erste Mal auf unserer Reise zum glueck. aber dafuer hat der im regenwald keinen baum stehen lassen!!! totale katastrophe. dann ist das paerchen auch noch mit pauken und trompeten ausgezogen.... zum glueck war`s dann auch schon zum aufstehen, koffer packen, und abhauen. danach zum bahnhof, verzweifelte suche nach einem schliessfach - keine chance, alle belegt. dafuer koffer-luggage-raum gefunden und billiger weggekommen als mit den schliessfaechern.

wollten dann ins edelbordell, das sperrt aber erst im september wieder auf. also sind wir gleich weiter zum toji\tempel, wo es eine jahrmarkt gab. total viele staende, so viel zu sehen!

dann war`s echt schon zeit um nach osaka weiterzureisen. reise war okay, bahnhof gut zurechtgefunden und auch bis zum hotel war`s trotz rush hour kein problem.

ABER DANN!!!

rein, und erste erinnerungen an stephen king`s "shining" wurden grausam wachgeruettelt. also, dass sich sowas hotel nennen darf ist ja eine frechheit sondergleichen. da funkelt ja nichtmal auch nur der zacken von einem stern!! sowas von abgefackt und grindig hat die welt noch nicht erlebt. elli muss sich an dieser stelle bei claudia entschuldigen, aber der gedanke "es ist das billigste" war leider ueberlegen... dafuer kosten acht naechte ja auch nur knapp 70euro...(pro person).

wir haetten ja auch einzel tatamizimmer (das mti der tatami ist ja kein problem), aber da trauen wir uns echt nicht alleine schlafen!!! westliche toiletten gibt`s keine (panik!) und das allerbeste: wenn man als frau duschen gehen moechte, wird fuer einen die dusche abgesperrt!!! dann ist man dort ganz alleine drinn... gut, dass wir unsere schlafsaeke, bettbezuege und duschschlappen noch nicht heimgeschickt haben! die brauchen wir jetzt echt!

mann, es ist so grausig! zum duschen/baden werden wir wahrsch. ins zweite dazugehoerige "hotel" wandern. da sind wir auch jetzt und benutzen das internet. allerdings, wir haetten auch noch billiger im selben hotel wohnen koennen, um 1000 zen die nacht, knapp 6 euro. dafuer nicht mal ein faecher, geschweige denn klimaanlage im zimmer. aber: jedes zimmer hat einen fernsehen. haben beschlossen unsere beiden zimmer in ein schlaf und ein ankleidezimmer zu teilen, damit`s nicht ganz so krass ist. werden wahrsch. die letzte nacht noch anderswo finanzieren, damit wir zumindest da unsere ruhe haben.

antiviecherspray wird auch noch gekauft werden, man weiss ja nie (und so wie die zimmer ausschauen...)

echt, wenn ihr das sehen koenntet! da fallen einem die augen raus!

elli sagt: und ich hab gedacht, paris war schlimm - von wegen!

tja, wir werden jetzt mal irgendwo normal pinkeln gehen und dann eilends unter die dusche, nur nicht irgendwo hier allein sein.... 

 

liebe gruesse und hoffentlich bald bessere nachrichten,

 

claudia und elli

3 Kommentare 21.8.08 12:14, kommentieren

Eintrag 19 - last night before the last flight

hola!

heute haben wir die letzte nacht im wunderschoenen kyoto erreicht. habn sehr viel gesehn, in diesen 2 tagen. heute war3en wir beim kinkakuji, dem goldenen pavillion. wirklich sehr schoen. danach sind wir zum kaiserlichen palast kyoto gepilgert. haben eine gratis fuehrung gemacht und es war toll. viele einblicke in alte architektur und natuerlich, wie immer, huebsche, ruhige gaerten.

abends dann zu einem tempel, in dem es traditionelle shinto riten gab. war sehr schoen und interessant. die japaner haben zum andenken an ihre toten kleien laternen am wasser schwimmen lassen. sehr atmosphaerisch.

 jetzt sitzen wir gerade beim letzten bier und guter unterhaltung. gerade ist ein japaner mit nur einem schuh ins olympische ziel eingelaufen - sieger der herzen!!

und -wie immer- am letzten abend trifft man endlich mal nette leute...tja, aber was soll man machen.

morgen geht`s dann noch ins edo-edel-bordell und zu einem jahrmarkt. danach auch schon ab nach osaka

 

liebe gruesse in die heimat

claudia&elli

2 Kommentare 20.8.08 15:25, kommentieren